Uelsen von 1961 bis 1970

 

Uelsen im Jahre 1961

 

Der Verein für Deutsche Schäferhunde Ortsgruppe Uelsen wird gegründet.

 


 

Uelsen im Jahre 1962

 

Am 24.03.1962 wird der Judoclub Uelsen gegründet. Seinerzeit noch als eigenständige Abteilung des SV Olympia Uelsen. Das Training und die ersten Wettkämpfe finden in den Räumlichkeiten der Gaststätte Schievink (2021 Vereinsheim) statt. Die 12 Gründungsmitglieder sind: Friedrich Ekelhoff, Henk Stegink, Gerrit Nossels, Johann Koning, Klaus Kube, Johann Daalmann Gerd Lambers, Johann Lambers, Jan Schüürmann, Jürgen Scherneck, Helmut Kamps und Günther Mölderink.

 


 

Grafschafter Nachrichten vom Januar 1964

 

Kaninchenzuchtverein in Uelsen gegründet

 

Seit Sonntag gibt es auch in Uelsen einen Kaninchenzuchtverein. Schon im Oktober vorigen Jahres hatte sich einige Interessenten mit dem Gedanken beschäftigt, einen Verein zu gründen. Jetzt fand in der Gaststätte Hölters die konstituierende Versammlung statt. Bereits in den vergangenen Monaten wurde mit dem Aufbau der Zucht begonnen. Es liegt auf der Hand, dass in dieser relativ kurzen Zeitspanne noch keine sichtbaren Ergebnisse gezeigt werden konnten. Immerhin sind dem jungen Verein zehn Mitglieder beigetreten. Der Vorstand wurde gewählt. Er besteht aus Robert Guske (Erster Vorsitzender), Albert van Wieren (Stellvertreter), Heinrich Hamberg (Schriftführer), Walter Geske (Kassierer) und Adolf Daalmann (Tätowierer).

 


 

Uelsen im Juni 1966

 

Wilhelm Völlink errichtet in der Nähe vom Hotel am Waldbad einen Minigolfplatz

 


 

Uelsen im Jahre 1968

 

Aufgrund einer starken Nachfrage wird 1968 der Modellflugclub Uelsen gegründet. In den nächsten Jahren erfolgt dann die Herrichtung des Platzes und des Vereinsgebäudes. Es steht eine ca. 50 Meter lange geteerte Start- und Landebahn zur Verfügung.

 


 

Uelsen im Jahre 1970

 

Uelsen erhält den amtlichen Status „Staatlich anerkannter Erholungsort“.