Uelsen von 1931 bis 1950

 

Uelsen im Jahre 1931

 

Am 19. Juni 1931 wird der Ortsverein Uelsen vom Deutschen Roten Kreuz gegründet. Insgesamt 17 Männer gehören zu den Gründungsmitgliedern. In den ersten Jahren stehen den Helfern nur ein paar Sanitätstaschen und Handtragen zur Verfügung.

 


 

Uelsen im Jahre 1933

 

Die Gemeindefläche von Uelsen beträgt 639 Hektar. Davon sind u.a.184 Hektar Acker sowie 100 Hektar Wiesen und Weiden. Drei Hektar Gärten und 235 Hektar Ödland.

 

Die Gemeindefläche von Bauerhausen beträgt 413 Hektar. Davon sind u.a. 117 Hektar Ackerland, 70 Hektar Wiesen und Weiden sowie 2 Hektar Gärten und 205 Hektar Ödland.

 

Bauerhausen wird 1939 nach Uelsen eingemeindet.

 


 

Uelsen im Jahre 1942

 

Die neue Molkerei an der heutigen Ecke Kappenbergshof/Itterbecker Straße wird fertiggestellt.

 


 

Uelsen am 05.11.1949

 

Der Brieftaubenzuchtverein „Grenzheide“ wird gegründet. Gründungsmitglieder sind Wilhelm Sietzen, Bernhard Veddeler, Georg Hinderink und Berend Hansmann. Vereinslokal wird die Gaststätte Everink (2021 Wohnhaus an der Ecke Nackenbergstraße / Zum Festplatz)